Kirche in den NRW-Lokalradios verleiht Medienethischen Sonderpreis 2018

Ausgezeichnet wurde der Wuppertaler Radiojournalist Bernd Hamer für seinen Beitrag „Der behinderte Wuppertaler Rapper ‚Nacpany‘“

Ihren Medienethischen Sonderpreis 2018 haben die evangelische und katholische Kirche in NRW an den Wuppertaler Radiojournalisten Bernd Hamer für seinen Beitrag „Der behinderte Wuppertaler Rapper ‚Nacpany‘“ vergeben. Die Jury würdigte das Radio-Porträt über den Sänger mit schwerer Sprachbehinderung als „mutig, authentisch und emotionalisierend“. Hamer erhielt die Auszeichnung am Freitag, 30. November, in Düsseldorf aus den Händen von Ulrich Lota, Pressesprecher im Bistum Essen, und Volker König, Sprecher der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Der Medienethische Sonderpreis wird alljährlich im Rahmen des NRW-Hörfunkpreises der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) verliehen. Unter den insgesamt elf Kategorien für herausragende redaktionelle Beiträge und Werbeproduktionen aus dem NRW-Lokalfunk ist auch der „Sozialpreis NRW“, den die Freie Wohlfahrtspflege NRW stiftet. Preisträger ist in diesem Jahr Mathias Scherff vom Radio 91.2/Dortmund für seinen Beitrag „Obdachlose und die Kälte“.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse