Jugendkirche Tabgha vergibt Jugendkulturpreis „Zauberhaft“

Tabgha-Team feierte mit rund 100 Besuchern 14 kreative Beiträge. Jury kürte Reyhan Yikmaz mit ihrem Bild „Bedingungslose Liebe – fast zauberhaft“ als Gesamt-Preisträgerin.

Zwischen Hollywood, Cannes und Las Vegas schwankte am Freitagabend in der Oberhausener Jugendkirche Tabgha die Stimmung bei der Verleihung des Jugendkulturpreises „Zauberhaft“. Reyhan Yikmaz, Celina Strohmann, Firdevs Demirel und die Messdienergruppe St. Marhannes sind die Preisträger des Jahres 2018.

Insgesamt 14 Jugendliche oder Jugendgruppen hatten unter der Überschrift „Zauberhaft“ Beiträge aus den Genres Kunst (Bild oder Skulptur), Text und Musik (mit Video und Tanz) eingereicht. Alle Beiträge wurden bei der feierlichen Preisverleihung in der Jugendkirche vor rund 100 Gästen vorgestellt – bevor sich die fachkundige Jury der Aufgabe einer fairen Bewertung stellen musste. Die Besucher unterhielt derweil – passend zum Thema – der Zauberer Arnd Clever.

Schließlich entschied sich die Jury für Reyhan Yikmaz als Gesamt-Preisträgerin. Sie überzeugte die Preisrichter mit ihrem Bild „Bedingungslose Liebe – fast zauberhaft“ und erhielt dafür das orange leuchtende Tabgha-Kreuz. Zudem wurde Celina Strohmann in der Kategorie Text, Firdevs Demirel in der Sparte Kunst und die Messdiener der Oberhausener Gemeinden St. Marien und St. Johannes Evangelist (=„Marhannes“) für ihr Video „Messdiener sind zauberhaft“ ausgezeichnet.

Wie bei den ganz großen Preisverleihungs-Galas gab es am Ende auch in Tabgha für alle Teilnehmer glitzerndes Gold-Konfetti von oben und ein großes Dankeschön für tolle Beispiele zauberhafter, junger Kreativität.

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse